Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Über

Ewig Magen-Darm-Beschwerden Atemnot und Kopfschmerzen. Nach vielen hundert Stunden bei Fachaerzten macht ein Heilpraktiker einen Lebensmittelvertraeglichkeitstest und der ist eindeutig: Gluten-, Huhnerei- und Laktoseunvertraeglichkeit. Hier ist mein Blog ueber meine Erfahrungen. Meine Hoch und Tiefs. Fragen und meine versuchten Antworten.

Alter: 36
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...die Welt soooo gross.

Wenn ich mal groß bin...:
...darf ich wieder Schokolade essen.

In der Woche...:
...versuche ich die Welt zu verbessern.

Ich wünsche mir...:
...mehr glückliche Menschen.

Ich glaube...:
...an die Liebe.

Ich liebe...:
...meinen Partner und Schokolade.

Man erkennt mich an...:
...meinen kritischen Fragen.

Ich grüße...:
...alle Leidensgenossen ( keine Anspielung auf eine Partei).



Werbung




Blog

Brot

Hab heute mein erste Brot gebacken. Nach morgens Joghurt mit Obst und Nüssen, brauchte ich unbedingt mal wieder was vertrautes. Hab die Brotbackmischung von Schneekoope für Dunkles Brot. Hab Frische Hefe zugefügt und Wasser und Öl nach Anweisung und hab es aufgepeppt mit Leinsamen, Sonnenblumenkerne und Kurbiskernen je 50g. Alles im Brotbackautomaten. Ist gerade fertig geworden. Einfach lecker.

8.5.13 19:58, kommentieren

Werbung


Der Test

Habe erfahren, das ich eine Gluten-, Hühnerei-, Laktose-, Honig- und Pinienkernunverträglichkeit habe. Ich habe eine ganze Mappe dazu bekommen. Der Test war ja auch teuer genug (455€). Bis jetzt weigert sich meine Versicherung den zu bezahlen. Die wollen anscheinend weiter teure Arzt Rechnungen zahlen, die mir so wieso nicht helfen können. Aber zurück zum Test. Ich soll Gluten 2 Monate lang nicht essen und Milch und Ei 6 Monate. Danach kann ich langsam wieder anfangen. Erstmal ein Schock, wie soll ich in Zukunft essen? Ohne Brot, Milch, Ei....das kann ja nur anstrengend werden. Vor allem mache ich viel Sport, kann ich mich dafür richtig ernähren? So viele Fragen. Erste Internetrecherchen haben mir schon ein paar Rezepte für glutenfreies Brot gesehen. Aber ob ich das mag? Wie viel teurer wird das alles werden? Was mache ich mit dem Inhalt meines Kühlschranks? Habe beschlossen nicht sofort mit der Diät anzufangen. Ich gebe mir eine Woche für die Informationen. In der Woche darauf fange ich dann langsam an. Aber ob ich mich im Sommerurlaub daran halten kann, muss ich dann mal sehen.

1 Kommentar 30.4.13 18:11, kommentieren